Schulung: Online-Sprachanimation

Digitale Begegnungssettings stellen etwas andere Herausforderungen an Kommunikation und Gruppendynamik als Treffen im realen Raum. Wie die Sprachanimation auch im virtuellen Raum eingesetzt werden kann, wird vom 2.-3. Juli in der digitalen Schulung "Online-Sprachanimation in internationalen Begegnungen" gezeigt. Mit vielen spraktischen Übungen und wichtigen Grundlagen zur Sprachanimation erhalten Sie einen kleinen Methodenschatz, denn Sie bei Ihren Begegnung direkt einsetzen oder für diese adaptieren können.
Die Schulung wird von ijab in Kooperation mit der Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch und dem DPJW angeboten. Im Leitungsteam ist auch eine erfahrene Sprachanimationstrainerin aus dem deutsch-russischen Bereich.
Die Anmeldung ist noch bis zum 13.6. möglich. Hier finden Sie die gesamte Ausschreibung und das Anmeldeformular:
https://ijab.de/angebote-fuer-die-praxis/kompet...

https://www.ernst-deutsch-theater.de/programm/v... 14. Russischer Schuljahresabschluss
»Последний звонок«

Über die Veranstaltung

Aufgrund der Pandemie kann der 14. Russische Schuljahresabschluss auch in diesem Jahr leider nicht live im Ernst Deutsch Theater stattfinden. Dafür haben wir das hier verlinkte Video aufgenommen, mit dem wir Lerngruppen ermöglichen wollen, das Schuljahr im Rahmen einer kleinen Veranstaltung im Kurs- oder Klassenrahmen fröhlich ausklingen zu lassen.

Die Tänzer*innen der Tanzbrücke Hamburg e.V. begeben sich in diesem Jahr auf eine musikalische Weltreise. Der verbindende Rhythmus, dem sich auch die Zuschauer*innen nicht werden entziehen können, kommt von dem Solokünstler und Schlagzeuger Oded Kafri, der durch Straßenmusik und Auftritte auf diversen Veranstaltungen auch dem Hamburger Publikum nicht unbekannt ist. Mit einer fröhlichen und hoffnungsvollen Botschaft des Friedens geht es dann nach einem sehr herausfordernden Schuljahr in die wohlverdienten Sommerferien.

Deutsch-russisches Filmprojekt Hamburg-Sankt Petersburg

Anbei Informationen über ein sehr interessantes deutsch-russisches Filmprojekt, das vom 15. bis zum 18. Juli in Hamburg geplant ist. Ein Vorbereitungstreffen sowie das Kennenlernen mit den russischen Jugendlichen wird noch vor dem Treffen in Hamburg online stattfinden:
„Du interessierst Dich für Filmproduktion? Außerdem begeisterst Du Dich für Geschichte und möchtest mehr über das Leben und die Kultur in Russland erfahren? Dann bist Du bei unserem Projektgenau richtig!
Hier lernst Du, wie Du mithilfe eines Smartphones und kostenloser Software spannende Filme produzierst. Daneben genießt Du mitanderen Jugendlichen aus ganz Deutschland eine tolle Sommerzeit in Hamburg.“

Weitere Details sowie die Anmeldung findest Du unter dem Link: https://www.volksbund.de/jugendbegegnungen/proj...

Wenn Sie jemanden kennen, der sich für das Projekt interessieren würde, leite diese Nachricht bitte an diese Personen weiter.

14. Russischer Schuljahresabschluss, digital aus dem Ernst Deutsch Theater Hamburg

Liebe Lehrerinnen und Lehrer,
liebe Schülerinnen und Schüler,

hiermit erhalten Sie den Link zu dem Video zum 14. Russischen Schuljahresabschluss, der aufgrund der Pandemie auch in diesem Jahr leider nicht live im Ernst Deutsch Theater stattfinden kann. Die Proben und Aufnahmen waren aufgrund der Hygienemaßnahmen nicht ganz einfach. Wir wollen Ihnen und euch mit dem Video aber die Möglichkeit geben, das Schuljahr im Rahmen einer kleinen Veranstaltung im Kurs- oder Klassenrahmen fröhlich ausklingen zu lassen. Hier der Link zur Seite des Ernst Deutsch Theaters:

https://www.ernst-deutsch-theater.de/programm/v...

Das Video kann im Unterrichtsraum mit Beamer oder am interaktiven Whiteboard gezeigt werden. Wenn die Technik oder eine Internetverbindung nicht zur Verfügung stehen, kann der Link auch an Schüler*innen weitergeleitet werden, um das Video zu Hause zu schauen. Diese schulische Veranstaltung richtet sich an Schüler*innen aller Klassenstufen mit oder ohne Russischkenntnisse.

Die Tänzer*innen der Tanzbrücke Hamburg e.V. http://tanz-bruecke.de/ja/ begeben sich in diesem Jahr auf eine musikalische Weltreise. Der verbindende Rhythmus, dem sich auch die Zuschauer*innen nicht werden entziehen können, kommt von dem Solokünstler und Schlagzeuger Oded Kafri https://odedkafri.com/ueber/, der durch Straßenmusik und Auftritte auf diversen Veranstaltungen auch dem Hamburger Publikum nicht unbekannt ist. Mit einer fröhlichen und hoffnungsvollen Botschaft des Friedens geht es dann nach einem sehr herausfordernden Schuljahr in die wohlverdienten Sommerferien.

Herzliche Grüße

MAthias Burghardt

Workshop: Erinnerung bewegt, 9.-13. August 2021, KZ-Gedenkstätte Flossenbürg // Workshopu: Vzpomínky s námi hýbou, 9. - 13. srpna 2021, památník koncentračního Flossenbürg

Wenn man Kunst und KZ hört, passen die Begriffe auf den ersten Blick nicht zusammen. Dabei war Kunst für einige Häftlinge ein wichtiges „Überlebensmittel“. Sie dokumentierten nicht nur, sondern versuchten auch, dem schrecklichen Lageralltag zu entfliehen und Emotionen ihre Erlebnisse zu verarbeiten.
Besuche ehemaliger Konzentrationslager heute berühren auf ganz eigene Weise. Mit dem Workshop „Erinnerung bewegt“ wird diesen Emotionen Raum gegeben. Die Teilnehmenden versuchen, ihre eigenen Eindrücke durch Bewegung und Tanz darzustellen.

Bewegung als Brücke zwischen damals und heute
In einem fünftägigen Workshop nähern sich die Teilnehmenden dem historischen Ort auf sehr persönliche Art und Weise. Der Tanzpädagoge Alan Brooks hilft den Jugendlichen, eine eigene Choreografie zu entwickeln. Es wird nichts Vorgegebenes auswendig gelernt oder nachgetanzt, sondern die Teilnehmenden suchen selbst nach eigenen Ausdrucksformen und Bewegungen. An den Vormittagen erkunden sie die Geschichte des KZ Flossenbürg. Danach geht es darum, das Erfahrene mit Hilfe von Zeichnungen ehemaliger Häftlinge in Bewegung umzusetzen und zu reflektieren. Am Ende des Workshops stehen gemeinsame Choreografien in Kleingruppen.
Zur Teilnahme benötigen Interessierte keinerlei Vorerfahrungen im Theater- oder Tanzbereich.

Alan Brooks gehört zu den erfahrensten und renommiertesten Community Dance Workers und Tanzpädagogen in Deutschland. Seit über 20 Jahren initiiert und leitet er Tanzprojekte in Deutschland, Frankreich, England und Schottland.
www.alanbrooks.de

ANMELDUNG UND KONTAKT
Wir suchen zehn Teilnehmer*innen zwischen 16 und 26 Jahren aus Deutschland und Tschechien
Teilnahmegebühr: 40,00 Euro für Teilnehmende aus Deutschland/700 Kronen für Teilnehmende aus Tschechien
Darin enthalten: alle Kosten für Programm, Unterkunft, Verpflegung und Transfers während des Workshops
Sprachen: Deutsch und Tschechisch, für die Übersetzung wird gesorgt
Vorerfahrungen im Theater- oder Tanzbereich sind nicht erforderlich.
Aufgrund der Corona-Pandemie sind kurzfristige Änderungen möglich. Während des Workshops gelten die Hygiene- und Abstandsregeln der KZ-Gedenkstätte Flossenbürg

Anmeldung bis zum 4. Juli 2021 per E-Mail (mit Name, Adresse, Telefon und Geburtsdatum) an: lherbst@gedenkstaette-flossenbuerg.de

//

Na první pohled se může zdát, že koncentrační tábor a umění nemají nic společného. Přitom umění bylo pro mnoho vězňů „prostředkem k přežití“. Uvěznění lidé skrze uměleckou činnost buď dokumentovali dění v táboře nebo pro ně představovala chvilkový únik z hrůzného místa a způsob jak zpracovat svoje prožitky.
Návštěvy tehdejšího koncentračního tábora se nás dotykají zcela osobním způsobem. Na workshopu „Vzpomínky s námi hýbou“ bude otevřen prostor emocím. Účastníci si zkusí jejich vlastní dojmy znázornit skrz pohyb a tanec.

Pohyb jako most mezi tím co bylo a co je dnes
Během 5 denního workshopu účastníci zažijí historické místo na vlastní kůži. Taneční pedagog Alan Brooks pomůže účastníkům vytvořit vlastní choreografii. Nebude se v ní jednat o žádné opakování předem vymyšlených pohybů. Naopak, cílem je pomoci účastníkům v hledání vlastních výrazových a pohybových prostředků pro vyjádření emocí. Na začátku společně objevíme minulost KT Flossenbürg. Poté se pokusíme pohybově vyjádřit nabité pocity z prohlídek táborů a ukázky kreseb bývalých vězňů. Projekt bude zakončen vytvořením několika choreografií v malých skupinách. K účasti nejsou potřeba žádné předchozí znalosti z oblasti tance nebo divadla.

Alan Brooks patří k nejzkušenějším a nejrenomovanějším Community Dance Workers a tanečním pedagogům v Německu, Francii, Anglii, Skotsku.
www.alanbrooks.de

*PŘIHLÁŠENÍ A KONTAKT *
Pro 10 účastníků mezi 16 a 26 lety z Čech a Německa. Účastnický poplatek činní 700 korun pro účastníky z Čech/40 euro pro účastníky z Německa. Poplatek zahrnuje výdaje za program, ubytování, stravu a dopravu během workshopu.

Jazyky: čeština a němčina, překlad je zajištěn
Předešlé zkušenosti s divadlem a tancem nejsou podmínkou k účasti.
Z důvodu koronavirové pandemie jsou možné krátkodobé změny. Během workshopu platí dodržování rozestupů a hygienická pravidla stanovená památníkem Flossenbürg.

PŘIHLÁŠKY POSÍLEJTE
do 4. července 2021
Přihlášení přes e-mail (jméno, adresa, telefon a datum narození) na: lherbst@gedenkstaette-flossenbuerg.de

Workshop: Sich selbst ein Bild machen, 2.-6. August 2021, KZ-Gedenkstätte Flossenbürg // Workshopu: Udělej si vlastí obrázek, 2.8.-6.8.2021, památník koncentračního Flossenbürg

Was würdest du in einer KZ-Gedenkstätte fotografieren? Die Gebäude? Ausstellungsobjekte? Die
Umgebung? Deine Freunde?
Der fünftägige Workshop lädt ein, sich unter Anleitung des bekannten Fotografen Mark Mühlhaus mit dem Thema Fotografie und dem Ort des ehemaligen KZ Flossenbürg zu beschäftigen. Durch die Linse der Kamera und die Auswahl bestimmter Motive setzt ihr eure eigenen Akzente: Was interessiert mich an der Geschichte? Welchen Aspekt möchte ich zeigen? Und in welcher Art und
Weise?

Sich selbst ein Bild machen
In einer kleinen Gruppe aus maximal zwölf deutschen und tschechischen Jugendlichen lernen die
TeilnehmerInnen, mit einer digitalen Spiegelreflexkamera zu fotografieren.
Gleichzeitig entdecken sie die KZ-Gedenkstätte Flossenbürg. Zwischen 1938 und 1945 wurden hier 100.000 Menschen aus ganz Europa von den Nationalsozialisten eingesperrt. Fast ein Drittel überlebte nicht.
Die TeilnehmerInnen erhalten die Möglichkeit, sich in ihren Fotos auf eigene Themen zu fokussieren, die sie an der Geschichte des Ortes interessieren. Neben dem Fotografieren steht die Beschäftigung mit der nationalsozialistischen Geschichte im Vordergrund. Der Austausch mit Jugendlichen aus dem Nachbarland ermöglicht es dabei, eigene Perspektiven zu hinterfragen und neue kennenzulernen. Zum Abschluss präsentieren die TeilnehmerInnen ihre besten Fotos in einer kleinen Ausstellung.

Mark Mühlhaus arbeitet als Fotojournalist. Seit vielen Jahren begleitet er Verfolgte des NS-Regimes und arbeitet dabei eng mit Gedenkstätten in ganz Deutschland zusammen. Regelmäßig führt er Workshops mit Jugendlichen an Orten nationalsozialistischer Verfolgung durch.
https://www.attenzione-photo.com/

ANMELDUNG UND KONTAKT
Wir suchen zwölf Teilnehmer*innen zwischen 16 und 26 Jahren aus Deutschland und Tschechien
Teilnahmegebühr: 120,00 Euro für Teilnehmende aus Deutschland/2210 Kronen für Teilnehmende aus Tschechien
Darin enthalten: alle Kosten für Programm, Unterkunft, Verpflegung und Transfers während des Workshops
Kameras werden vor Ort gestellt.
Sprachen: Deutsch und Tschechisch, für die Übersetzung wird gesorgt
Aufgrund der Corona-Pandemie sind kurzfristige Änderungen möglich. Während des Workshops gelten die Hygiene- und Abstandsregeln der KZ-Gedenkstätte Flossenbürg

Anmeldung bis zum 4. Juli 2021 per E-Mail (mit Name, Adresse, Telefon und Geburtsdatum) an: lherbst@gedenkstaette-flossenbuerg.de

//

Co bych měl v památníku koncentračního tábora fotografovat? Budovy? Výstavní předměty? Okolí? Svoje kamarády?
Pětidenní workshop umožní účastníkům zabývat se fotografováním a místem bývalého koncentračního tábora Flossenbürg pod vedením známého fotografa Marka Mühlhause. Skrze objektiv fotoaparátu a výběr vlastních motivů budeš moci zvěčnit to, co ti přijde důležité: Co Tě zajímá na historii? Jaké aspekty chceš zdůraznit? A jak toho na fotografii nejlépe docílíš?

Udělej si vlastí obrázek
Ve skupině maximálně dvanácti mladých českých a německých účastníků se naučíš fotografovat digitální zrcadlovkou. Zároveň společně objevíte památník koncentračního tábora Flossenbürg. Mezi lety 1938 a 1945 zde bylo národními socialisty uvězněno 100.000 lidí. Skoro jedna třetina z nich nepřežila. Účastníci dostanou šanci skrze fotografování objevit vlastní témata související s historií místa. Kromě fotografování samotného se během workshopu zaměříme na historii národního socialismu. Dialog s lidmi ze sousední země ti umožní zamyslet se nad vlastními perspektivami a poznat nové názory. Workshop bude zakončen malou výstavou, na které účastníci představí svoje nejlepší fotografie.

Mark Mühlhaus je fotoreportérem. Mnoho let se věnuje osudům obětí národního socialismu v úzké spolupráci s památnými místy po celém Německu. Pravidelně vede workshopy s mládeží na místech souvisejících s nacionálně socialistickým pronásledování.
https://www.attenzione-photo.com/

PŘIHLÁŠKA A KONTAKT
Dvanáct účastníků z Česka a Německa ve věku 16 – 26 let.
Účastnický poplatek: 120 Euro pro účastníky z Německa/ 2210Kč pro účastníky z Česka.
V ceně jsou započteny veškeré náklady na program, ubytování, stravu a přepravu během workshopu.
Fotoaparáty budou účastníkům zapůjčeny na místě.
Jazyk: Čeština a Němčina. Tlumočník bude vždy k dispozici.
Z důvodu koronavirové pandemie jsou možné krátkodobé změny. Během workshopu platí dodržování odstupů a hygienická pravidla stanovená památníkem Flossenbürg.

PŘIHLÁŠKY POSÍLEJTE
do 4. července 2021
Přihlášku (jméno, adresu, telefonní číslo, datum narození)
zašlete na adresu: lherbst@gedenkstaette-flossenbuerg.de

Spontan vorbeikommen und Tagungshaus erklärt bekommen?

Wer mag kann jetzt spontan auf ein digitales Frühstück vorbeikommen und sich von mir Tips und Tricks zu Tagungshaus abholen... Offenbar ist kein Earlybird in Sicht!

https://dina.international/conference/dina-digi...

digitales frühstück auf DINA! #Bildungsarbeitab08:15

Weitere DINA.International Einführungsschulung für Lehrkräfte 28./30. Juni 2021

Aufgrund der großen Nachfrage bietet die Initiative "Austausch macht Schule" interessierten Lehrkräften eine weitere Einführungsschulung für die Plattform DINA. international an. Termin ist der 28. und 30 Juni 2021, jeweils von 18:00 bis 20:30 Uhr. Hier anmelden

17. DJHT - Der Volksbund präsentiert seine Jugend- und Bildungsarbeit

Im digitalen Messestand des Volksbundes finden Sie Angebote und Informationen zur internationalen Jugend- und Bildungsarbeit des Volksbundes. Hier finden Sie Hinweise auf Projekte und Workcamps an Kriegsgräberstätten als außerschulische Lernorte sowie thematische Bildungspakete und digitale Angebote des Volksbundes.

Ab dem 18. Mai 2021, 13:30 Uhr, ist unser digitaler Messestand unter dem nachfolgenden Link zu erreichen: *https://messe.jugendhilfetag.de/s/volksbund *

Sie haben die Möglichkeit, mit Ansprechpartner:innen des Volksbundes zu kommunizieren:
CHAT-BETREUUNG

  1. Mai 2021: 13:30 Uhr - 18:00 Uhr
  2. Mai 2021: 09:00 Uhr - 18:00 Uhr
  3. Mai 2021: 09:00 Uhr - 18:00 Uhr

Besucher:innen müssen sich registrieren:
https://www.jugendhilfetag.de/besucherinnen/reg...
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Europäische und Internationale Jugendarbeit auf dem 17. DJHT

Die Europäische und Internationale Jugendarbeit auf dem 17. DJHT - besucht das spannende Programm der Fach- und Förderstellen!

Vom 18. bis 20. Mai 2021 präsentieren sich die zentralen Fach- und Förderstellen der Europäischen und Internationalen Jugendarbeit auf dem 17. Deutschen Kinder- und Jugendhilfetag. Bei zahlreichen Veranstaltungen geht es um aktuelle Entwicklungen und Themen rund um die internationale Jugendarbeit .- am Donnerstag um 9.00 Uhr auch um DINA.international und die digitale Zukunft der Internationalen Jugendarbeit. Außerdem können Interessierte am virtuellen Messestand direkt mit Mitarbeitenden der Fach- und Förderstellen in Kontakt treten und ihre konkreten Fragen stellen.

Einen Überblick über alle Veranstaltungen findet Ihr hier: Einladung DJHT
Wir freuen uns auf Euch!