Digitale Info- und Vernetzungstage 2021

Conference

Projects: Materialien-Infotag

Participants
75
Workshops
33
  • About the conference
06/21/2021, 14:00 o'clock until 06/22/2021, 18:00 o'clock

Neben grundsätzlichen Informationen zum Jugend- und Fachkräfteaustausch mit Frankreich, Israel, Polen, Russland, Tschechien und der Türkei bieten wir Arbeitsgruppen an, die Ihnen neue Impulse für die Gestaltung Ihrer digitalen oder physischen Projekte geben können – unter anderem zur Antragstellung, zur Programmplanung und zum digitalen Jugendaustausch. Auch das Kennenlernen anderer lokaler Akteure sowie der gegenseitige Erfahrungsaustausch ist in unseren virtuellen Pausenräumen möglich!

In Kooperation mit

  • der Initiative »Austausch macht Schule«
  • Landesjugendring Mecklenburg-Vorpommern
  • Landesjugendring Brandenburg
  • Landesjugendring Berlin
Events:
Foyer:
Empfang und Technik-Check A-L - 1
from 13:45 until 14:00 o'clock
Empfang und Technik-Check M-Z - 1
from 13:45 until 14:00 o'clock
Empfang und Technik-Check M-Z - 1
from 13:45 until 14:00 o'clock
Empfang und Technik-Check A-L - 1
from 13:45 until 14:00 o'clock
Konferenzsaal:
Begrüßung und Einführung - 1
from 14:00 until 15:15 o'clock   More infos...

Kurzfilm zum Einstieg ins Thema
Sprachanimation
Neu dabei: das Deutsch-Griechische Jugendwerk,
Alexandra Athanasopoulou-Köpping,
Förderreferat Außerschulischer Austausch DGJW/ΕΓΙΝ
Kurzvorstellung der Ausrichter:
Austausch macht Schule, ConAct, DFJW, DPJW, DTJB, IJAB, Stiftung DRJA und Tandem

15:15 bis 15:30 Kaffeepause: virtuelle Pausenräume stehen unter Kaffeezeit zur Verfügung.

Ende des ersten Teils der Veranstaltung mit anschließender Möglichkeit zum Gespräch

Arbeitsgruppen:

In 3 x 25 Minuten informiert Tandem über den Austausch mit Tschechien. Die Teilnahme an bis zu 3 unterschiedlichen Länderräumen ist möglich.

In 3 x 25 Minuten informiert die Stiftung DRJA über den Austausch mit Russland. Die Teilnahme an bis zu 3 unterschiedlichen Länderräumen ist möglich.

In 3 x 25 Minuten informiert das DFJW über den Austausch mit Frankreich. Die Teilnahme an bis zu 3 unterschiedlichen Länderräumen ist möglich.

In 3 x 25 Minuten informiert ConAct über den Austausch mit Israel. Die Teilnahme an bis zu 3 unterschiedlichen Länderräumen ist möglich.

In 3 x 25 Minuten informiert das DPJW über den Austausch mit Polen. Die Teilnahme an bis zu 3 unterschiedlichen Länderräumen ist möglich.

In 3 x 25 Minuten informiert die DTJB über den Austausch mit der Türkei. Die Teilnahme an bis zu 3 unterschiedlichen Länderräumen ist möglich.

Sie haben Lust, einen internationalen Jugendaustausch zu organisieren, wissen aber nicht, wo Sie anfangen sollen? Dann sind Sie in diesem Workshop genau richtig! Es gibt praktische Tipps zur Planung, Durchführung, Finanzierung und Abrechnung von internationalen Jugendbegegnungen. Genügend Zeit, Ihre speziellen Fragen zu beantworten, wird auch vorgesehen.

Der Workshop bietet Einblick in die Struktur, die neuen Funktionalitäten und den Mehrwert der Evaluationsmethode i-EVAL für Mitarbeitende (haupt- und ehrenamtlich Aktive in der Internationalen Jugendarbeit), die sich für bi-, tri- und multinationale Jugendbegegnungen, aber auch Fachkräfteseminare eignet. I-EVAL steht seit Ende Mai 2021 in neuem Design zur Verfügung. Beispielhaft wird gemeinsam mit Interessierten eine Evaluation simuliert. Darüber hinaus werden andere Methoden der Evaluation vorgestellt.

Der Workshop vermittelt eine einführende Übersicht zu Konzeption, Methoden und Aufbau, die dem virtuellen Medium angemessen sind. Wie kann ich sicherstellen, dass Teilnehmende einer Begegnung einander kennenlernen, miteinander aktiv arbeiten und in den Austausch gehen? Welche Länge ist angebracht? Welchen technischen Herausforderungen muss ich mich stellen? Mit Hilfe von praktischen Beispielen!

Begegnungen im digitalen Raum bieten neue und großartige Möglichkeiten des gegenseitigen Kennenlernens junger Menschen verschiedener Länder. Während sich physische und digitale Begegnungen in bestimmten Aspekten sehr ähnlich sind, gibt es jedoch auch gewisse Voraussetzungen und Dynamiken, die eine physische Begegnung von einer Begegnung im digitalen Raum unterscheiden. Während des Workshops möchten wir uns mit der Frage beschäftigen, wie eine gewinnbringende Programmplanung für eine Online-Begegnung aussehen kann.

Endlich ist DINA.international da! Aber was genau kann man mit DINA machen und wie nutze ich es für meinen Jugendaustausch? Kurz: DINA.international ist eine kostenlose Plattform der Fach- und Förderstellen der, auf der wir uns untereinander vernetzen können, sehen, was andere aus dem Bereich des internationalen Jugendaustausches machen und selbst Begegnungen durchführen können. In unserem Workshop geben wir einen Überblick über die Funktionen von DINA und beantworten erste Fragen zur Plattform.

Sprachanimation ist eine unkonventionelle, kreative Methode mit dem Ziel, das Interesse am Nachbarland und seiner Sprache zu wecken, die Grundlagen der Nachbarsprache spielerisch näherzubringen und bereits erworbene Sprachkenntnisse zu vertiefen. Sie baut Sprachhemmungen ab, bringt Bewegung und Dynamik in die Gruppe, fördert Eigeninitiative und die Kreativität der Teilnehmenden. Sprachanimation ist für den Erstkontakt mit der noch fremden Sprache als auch für Fortgeschrittene geeignet. Sie dient nicht der korrekten Vermittlung von Grammatik und Aussprache. Seit Ausbruch der Corona-Pandemie wird die Methode auch gezielt für den virtuellen Raum weiterentwickelt.

Keine fertigen Rezepte, sondern Ideen und Anregungen für eigene und gemeinsame Wege durch die Stadt und Region. Mit Blicken aus Sicht von Jugendlichen für Jugendliche. Vorgestellt werden dazu auch Tools, mit denen Orte präsen-tiert, gemeinsam entdeckt oder dokumentiert werden können.

Begegnungen im digitalen Raum bieten neue und großartige Möglichkeiten des gegenseitigen Kennenlernens junger Menschen verschiedener Länder. Während sich physische und digitale Begegnungen in bestimmten Aspekten sehr ähnlich sind, gibt es jedoch auch gewisse Voraussetzungen und Dynamiken, die eine physische Begegnung von einer Begegnung im digitalen Raum unterscheiden. Während des Workshops möchten wir uns mit der Frage beschäftigen, wie eine gewinnbringende Programmplanung für eine Online-Begegnung aussehen kann.

Eine internationale Jugendbegegnung, ein Schüleraustausch kostet Geld. Das wissen die Menschen am besten, die sie organisieren und dabei mit den knappen Mitteln, die die Fach- und Förderstellen zur Verfügung stellen, sowie den Beiträgen der Teilnehmenden auskommen müssen. Meist fehlt gar nicht viel Geld. Im Workshop erfahren Sie, welche weiteren Quellen für Drittmittel es gibt und wie diese gezielt genutzt werden können. Die Teilnehmenden analysieren ihre eigenen Netzwerke und überlegen, inwiefern diese auch lokal zur Drittmittel-Akquise genutzt werden können.

Endlich ist DINA.international da! Aber was genau kann man mit DINA machen und wie nutze ich es für meinen Jugendaustausch? Kurz: DINA.international ist eine kostenlose Plattform der Fach- und Förderstellen der, auf der wir uns untereinander vernetzen können, sehen, was andere aus dem Bereich des internationalen Jugendaustausches machen und selbst Begegnungen durchführen können. In unserem Workshop geben wir einen Überblick über die Funktionen von DINA und beantworten erste Fragen zur Plattform.

Der Workshop vermittelt eine einführende Übersicht zu Konzeption, Methoden und Aufbau, die dem virtuellen Medium angemessen sind. Wie kann ich sicherstellen, dass Teilnehmende einer Begegnung einander kennenlernen, miteinander aktiv arbeiten und in den Austausch gehen? Welche Länge ist angebracht? Welchen technischen Herausforderungen muss ich mich stellen? Mit Hilfe von praktischen Beispielen!

Bookmark Bookmarked
  • Contact